Fandom

Champions Online Wiki

Spandex vom 26.06.09

713Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

geschrieben von Sapphire
übersetzt von Wishstone

Würdet ihr Maskara kaufen, nur weil ich es euch gesagt habe? Oder eine Feuchtigkeitscreme weil Witchcraft davon gesprochen hat? Oder vielleicht einen Schlagbohrer weil ihr gesehen habt wie Defender diesen auf einer Werbetafel benutzt?

Eine verdammt große Menge Firmen bauen darauf.

Es ist wieder eines von diesen Superheldensachen, an die man nicht wirklich denkt wenn das alles auf einmal passiert. Grade jetzt müsste ich etwas gestehen. Ich habe unglaubliches Glück. Ich verdiente mit meiner Musik genug Geld, dass ich keinen Sponsor brauche wenn ich es nicht selber möchte. Es gibt jedoch andere Helden, die da nicht soviel Glück haben.

Lasst uns doch zum Beispiel einmal Cavalier betrachten. Er ist ein klasse Beispiel für jemanden der eine gute Idee hatte, aber keine finanziellen Möglichkeiten. Er hat diesen schicken Kampfanzug gestaltet und erbaut, ging dabei aber leider Bankrott. Um also ein Superheld zu sein unterschrieb er einige Verträge mit einigen Industriegiganten und ließ sich von denen sponsern. Zudem ließ er sich als Sicherheitswächter für einige andere Firmen anwerben und unterschrieb einen Werbevertag mit Nar-Cola. Somit kann er nun all die guten Taten ausführen, die er sonst niemals hätte Zustandebringen können. Klar, dann gibt es da Superhelden die maulen das er ja nicht wirklich ein reiner Superheld sei; dennoch aber kann er Leben retten – egal ob die dafür zahlen könnten oder nicht.

Die meisten Superhelden die Werbeverträge haben, haben dann nicht ganz gleich soviele wie Cavalier. Ironclad zum Beispiel hatte vor einiger Zeit Werbung für Autopolitur gemacht, nur weil er sie amüsant fand. Ich muss noch immer lachen wenn ich daran denke wie er diesen Kanister aufgeschraubt und die Politur gekostet hat. Göttlich! Und Amphibian hat eine ganze Reihe klasse Werbesendungen für Greenpeace gemacht. Kinetik hatte eine Werbereihe für einen Turnschuh gemacht die schnell und komisch war – ich habe es geliebt ihm dabei zuzusehen, wie er immer wieder die Erde umrundet hatte bei dem Versuch die Schuhe so richtig auszulatschen!

Ich habe einiges an Werbung für Schmike gemacht, wie zum Beispie die, in welcher ich von einem Bühnenauftritt direkt in einen Kampf gesprungen, ohne das mir dabei die Wimperntusche verlaufen ist. Und Witchcraft kann man schon bald in einem Werbeblock sehen, der Leute dazu anregen soll mehr in die Bücherei zu gehen.

Nun solltet ihr auch bemerkt haben, dass jeder meiner Freunde nur dafür Werbung macht, was für ihn oder sie Sinn macht und nicht für Dinge, welche gegen unsere Prinzipien verstoßen. Das gehört auch dazu ein gewissenhafter Superheld zu sein. Wir wissen, dass Leute darauf achten werden was wir so in unserer Werbung anpreisen; daher müssen wir auch sichergehen das was wir da bewerben auch etwas ist, was wir selber respektieren können.

Und dann gibt es einige Superhelden die einfach keine Werbung machen. Defender, zum Beispiel, findet es reine Zeitverschwendung. Da gibt es so vieles anderes, was seine Aufmerksamkeit benötigt (wie die Champions zu befehligen!); da hat kann er sich nicht auch noch um so etwas kümmern. Andere meinen, es ist ein absoluter Missbrauch von allem was einen Superhelden ausmacht und das kein Superheld jemals seinen Ruf dazu missbrauchen sollte.

Natürlich ist es ja nicht nur so, dass nur Superhelden diese Angebote bekommen. Oberschurken haben diese auch. Da muss ich schon zugeben, das stört mich. Ich mag es nicht, wenn Firmen diesen Schurken auch noch Geld geben. Da ist doch gleich klar, dass der Lohn für nichts Gutes verwendet werden wird! Talisman mag zwar Eyeliner bewerben, aber dass die sich dann von dem Geld keinen passenden Liedschatten kaufen wird ist doch klar. Mit dem Geld wird sie nur wieder hinter Witchcraft her sein! Und die Werbung von Mind Slayer für Feuchtigkeitscreme unterstützen diese Telepath-Wahnsinnige doch nur dabei die Welt an sich zu reißen! Aber ich gabe gerne zu, dass es Urkomisch war als Armadillo diese Deo-Werbung für Axel Schneis gemacht hat. Das haben die Käufer ja gar nicht gemocht! Und dann hat er dazu noch seinen Lohn in einen Einbruch bei Axel Schneis investiert. Naja, das kommt dann davon.

Bis zum nächsten Mal!

"Für Gerechtigkeit, für Mode, für Rock'n'Roll!"





Quelle:
Champions Online


Kategorie: Spandex in the City

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki