FANDOM


geschrieben von Sapphire
übersetzt von Flowergnome

Date oder kein Date

Das ist die Frage.

Ein Superheld zu sein ist ein harter Job. Und es ist keine Überraschung, dass man am Ende des Tages nach Hause kommen möchte zu jemandem, der herzlich, kuschelig und süß ist. Jemand, der einen liebt und täglich daran erinnert, was man mit seinem Kampf verteidigt.

Es ist auch keine Überraschung, dass es nicht leicht ist, diesen ganz besonderen Menschen zu finden.

Die erste Frage ist natürlich, ob man überhaupt daten möchte. Ich kann nicht für andere Superhelden sprechen, aber ich weiß, dass ich mir diese Frage oft stelle. Ich gebe zu, ich hätte gerne einen Freund zum Kuscheln. Ich hätte gerne das Prickeln, wenn ich einen Anruf bekomme und mich frage, ob er von meinem Liebsten ist. Ich hätte gerne einen gutaussehenden Mann, der mich umhaut, mich zum Essen ausführt und einfach ekelhaft süß zu mir ist. Aber.

Aber. Jeder, der mit mir ausgeht, wird auf dem Titelblatt von 'Supernaturals Weekly' erscheinen. Reporter werden spekulieren, dass auch er Superkräfte hat, was irgendwelche Möchtegern-Schurken dazu verleiten könnte, ihn anzugreifen. Oder seine Freunde und Familie könnten Angst haben, dass ich ihn irgendwie mit meinen Mutanten-Kräften verseuche. Oder Paparazzi durchwühlen seine Mülltonne und analysieren seine Tiefkühlkost. Oder seine Ex-Freundin entschließt sich plötzlich zu einem 'Ich packe aus'-Interview bei Christine Hewitt.

Eine Menge Männer kommen damit einfach nicht klar. Warum sollten sie auch? Es ist eine gewaltige Verletzung ihrer Privatsphäre wegen meines Berufes. Es überrascht kaum, wenn Beziehungen wegen dieser großen öffentlichen Aufmerksamkeit aufhören, noch bevor sie richtig angefangen haben. Und ich gebe zu, ich bin ziemlich vorsichtig. Ich weiß, dass es Kerle gibt, die Geld nehmen würden, um Enthüllungs-Interviews über ihre Dates mit mir zu geben! I will nicht so enden wie Talisman, deren Ex-Freund Videos von ihrer gemeinsamen Zeit verkauft hat.

Selbst wenn man jemanden findet, der mit der mit dem prüfenden Blick der Öffentlichkeit umgehen kann, brauchen Beziehungen Zeit! Als Superheld habe ich nicht besonders viel Freizeit. Und ich kann meine Arbeitszeit nicht besonders gut vorausplanen. Ich habe keinen Einfluß darauf, wann die Purple Gang einen Aufstand anzettelt oder es Mindslayer einfällt, einen Clinique-Schalter zu überfallen. Ich habe nicht die Zeit für romantisches Dates, und selbst wenn ich dächte, ich hätte sie, könnte das Date unterbrochen und auf unbestimmte Zeit verschoben werden, weil ich mal wieder los muss, den Tag retten.

Eine Zeit lang war ich mit diesem feschen und charmanten Politiker liiert (nein, ich werde keine Namen nennen, vieln Dank!). Er verstand, was es heißt, in der Öffentlichkeit zu stehen, weil das schon Teil seines Lebens war. Auch verstand er, aus denselben Gründen, den Sinn von Verschwiegenheit. Ich musste mir keine Sorgen machen, dass er mit mir nur der Beachtung wegen zusamen war, denn davon hatte er so schon reichlich. Und ihm ging es ganz genauso. Wir konnten unsere Erfahrungen als Personen des öffentlichen Lebens austauschen. Und er verstand, wie beschäftigt ich war, weil er ebenso beschäftigt war.

Aber. Was für ihn letztendlich zu viel war, war wie unvorhersehbar meine Arbeitszeiten waren. Hatten wir tatsächlich einen Termin gefunden, an dem er nicht in Sitzungen war und ich nicht auf Tour, und wollten diesen Abend zusammen verbringen, musste Armadillo eine Bank genau neben unserem Lieblingsrestaurant überfallen. Das passierte immer wieder. Und der gutaussehende, charmante Politiker musste zugeben, dass er nicht damit umgehen konnte, dass meine Aufmerksamkeit so geteilt ist. Es ist schwer genug, sagte er, wenn ein Partner in einer Beziehung ein verrücktes Leben führt. Wenn es beide tun, wird eine Beziehung fast unmöglich. Dem konnte ich nicht widersprechen. Ich hätte für ihn nicht das Superhelden-Dasein aufgegeben. Er hätte für mich nicht sein Leben als Politiker aufgegeben. Also gingen wir getrennte Wege.
Ich dachte, dies würde nur eine kurze Kolumne über Dates werden, und ich bin mir klar, dass ich noch nicht mal an der Oberfläches dieses komplizierten Themas gekratzt habe. Sieht so aus, als müsste das ein anders Mal fortgesetzt werden.

Bis zum nächsten Mal!




Quelle:
Champions Online


Kategorie: Spandex in the City

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki