FANDOM


Gigaton01.jpg

Charakterprofil


Name: Gigaton
Identität: Tim Colton
Einsatzgebiet: Zuletzt gesehen in der südwestlichen Wüste
Kräfte: Radioaktivität und Superstärke
Kategorie: Schurke



Geschichte


Tim Colton war die Art von Typ, von dem man nie angenommen hätte, das er einmal ein Superschurke werden würde.

Tim Colton war der ideale Solat. Gut aussehend, schnittige Frisur, loyal, gut organisiert, und fähig einen Trupp Männer zu befehligen. Hin und wieder einmal ging er auf Parties - dies jedoch auch nicht mehr als jeder andere junge Soldat auf Ausgang dies tun würde. Zudem war er die Art Soldat, der sich als erster freiwillig melden würde wenn seine Vorgesetzten sagten, dass es wichtig sei. Weswegen sich sein Leben auch drastisch verändern würde. In den frühen Neunziger Jahren meldete sich Tim freiwillig für das "Projekt Sunburst“, eine Kriegssimulation in welcher auch der Einsatz nukleare Waffen getestet werden sollten. Was ihm nicht gesagt wurde: Die nukleare Explosion würde eine echte sein.

Tim war einer der wenigen Glücklichen; er überlebte. Viele der anderen Freiwilligen starben an diesem Tag. Einige wenige lebten noch ein paar Monate; kränkelnd und letztendlich langsam sterbend. Einige wenige sehr Glückliche entwickelten ungewöhnliche Kräfte, jedoch starben auch die meisten von ihnen nach einiger Zeit. Tim und zwei oder drei andere mit ihm lagen im Koma. Die Ärzte der Armee waren verwirrt. Es schien ihm nichts zu fehlen. Überhaupt nichts! Ausser eben, dass er bewusstlos war. Sein Körper war gesund und heilte sich sogar von alleine! Nach einer Weile bemerkten sie auch, dass sie ihm nicht einmal Nahrung geben mussten, sein Körper arbeitete auch von alleine normal. Er währe wohl für immer dort geblieben, in dieser Gruft der Armee, wenn da nicht Dr. Destroyer gekommen wäre.

Ihr habt’s gehört. Dr. Destroyer kam ihm zur Hilfe.

Der verschlagene Doktor verbarg sich zu dieser Zeit und sammelte seine Kräfte, stellte fest was er wollte und was er dazu brauchte und fand dabei das "Projekt Sunburst“. Er schickte seinen Hauptspion, Raksasha, um mehr herauszufinden. Und was Raksasha fand war erstaunlich. Mit einem Apperat von Dr. Destroyer konnte Raksasha genauer untersuchen was mit Tim und anderen Soldaten im Koma passiert war. Jeder einzelne von ihnen hatte seltsame neue Kräfte, jedoch bei Tim waren die Anzeigen nicht mehr im messbaren Bereich! Raksasha nahm Tims komatösen Körper und brachte ihn zurück zu Dr. Destroyers Geheimlabor.

Dr. Destroyer war weitaus fähiger als die Wissenschaftler der Armee. Was diese vielleicht verwirrt oder verblüfft hätte, war für ihn nur ein einfaches Gedankenspiel. Es gelang ihm, Tim aus dem Koma zu wecken. Natürlich ließ er ihn auch wissen wie die Armee ihn misbraucht hatte und wie Dr. Destroyer ihn gerettet hatte. Er bot Tim einen Platz in seiner Organisation an; immerhin hatte dieser nun keinen Job mehr und nichts zu dem er zurückkehren konnte. Dr. Destroyer gab ihm auch einen neuen Namen: Gigaton; als Anspielung auf Tims bio-nukleare Superkräfte. Verstört durch das geschehene, verloren in der Welt und verraten von der Armee nahm Tim bereitwillig das Angebot von Dr. Destroyer an. Er hinterfragte sein früheres Leben; seine Annahmen über die Armee, sein Leben als ganzes. Wie leicht es doch nun mit einem neuen Fokus in seinem Leben war. Und damit verschrieb er sich vollkommen dem Dienst von Dr. Destroyer.

Natürlich wurde ihm mit der Zeit auch selber klar, dass Dr. Destroyer schlichtweg gefährlich war und zudem warscheinlich Wahnsinnig. Naja. Wenn er denn über soetwas nachdachte. Solange er sich nur damit beschäftigen konnte Destroyers Sicherheitspersonal zu befehligen und Missionen für Destroyer zu erledigen, oder sich mit seinem Bonsai-Bäumen beschäftigen konnte... Nun, solange er zu tun hatte konnte er seinUnbehagen verdrängen. Er lenkte sich auch von den kleinen, quälenden Zweifeln damit ab, indem er sich Geld, Luxus und den Damen um ihn herum hingab, während er für Dr. Destroyer arbeitete.

Nun. Bis Dr. Destroyer auf einmal verschwand zumindest.


über Gigaton


Gigaton glaubte nie daran, dass Dr. Destroyer im Kampf um Detroit starb. Dr. Destroyer war einfach zu mächtig und brilliant als das es ihn erwischt hätte. Man fand auch nie eine Leiche. Also hielt Gigaton die Stellung und kümmerte sich um die Sicherheitsabteilung während Dr. Destroyer fort war. Raksasha war der Verstand; Gigaton die Muskelkraft des Unterfangens. Sie werden Dr. Destroyers Vermächtnis am Leben erhalten, bis er wieder zurückkehrt

In letzter Zeit jedoch scheint Gigaton wieder aktiver zu sein. Er tauchte in der Wüste auf, nicht sehr weit entfernt von einem Ort an dem nukleare Tests durchgeführt werden. Irgendetwas scheint da zu laufen, aber was genau, darüber schweigt er sich aus.





Quelle:
Champions Online


Kategorie: Kontakte & andere Personen, Schurken

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki