FANDOM


Iron Bird.jpg
Iron Bird 3d.jpg



Iron Birds Erwachen

Millenniumcity, vor 2Jahren.

Die Sirenen der Polizei schallt durch die Straßen der Stadt. Die Truppe im Einsatzwagen sitzen ungeduldig rum und lauschen den Funksprüchen der Einheiten an der City-Bank. „Zwölf Männer und ungefähr 50 Geiseln!“ „Habt ihr schon Kontakt auf genommen?“ „Ja, sie haben einen Sprengsatz in der Bank.“ „OK, einen Einsatzwagen mit dem Bombentrupp ist schon unterwegs!“ „OK, die Bombe wurde noch nicht Lokalisiert.“ „Kein Problem, das ist eine Standardsituation.“ „Ok, over!“ „Over!“ Das Team sitzt noch immer im Einsatzwagen und fangen an die Taktik durch zu gehen.

Sam: „Ok, Jungs. Eine Typische Standardsituation. Ih bildet 3 Teams, Frank, Johnson und Eric, ihr seit Team-Blue und nehmt den Westflügel, Peter, Noa und Chris ihr seit Team-Red und kümmert euch um die Rückseite und der Rest, Eddi, Stan und Brian sind Team-Green und nehmen die Ostseite. Noch fragen? ... Nein? Gut, also los.

Noa: „Sir, könnten wir vielleicht noch genauere Informationen bekommen?“
Sam: „Na endlich ich dachte es kommt nie! Die Terroristen benutzen einen Fernzünder mit Feder-Druck-Knopf, also wenn er los gelassen wird, macht es Boom und die Mission ist hinüber. Noch was?“
Noa: „Nein Sir!“
Sam: „Na dann los!“

Die Hintertür des Vans springt auf und die einzelnen Teams schwärmen aus. Während sich Team-Blue und -Green auf die West- und Ostseite begeben, gehen Noa, Peter und Chris Taktisch voran.

Noa: „Chris, die Tür ist Massiv, hol den Rammbock!“
Chris: „Geht klar!“

Nach dem der Rammbock die Hintertür eingehauen hat, rennen Noa und Peter in die zwei Möglichen Richtungen. Durch die Ohrstöpsel ist ein leichtes rauschen zu höhren und fast Zeitgleich schallt es raus:

Eric: „Team-Blue hat Westflügel gesichert!“
Stan: „Team-Green hat die Ostseite gesichert.“

Auch Peter gibt Noa einen Funkspuch durch:

Peter: „Bei mir ist auch alles Sauber!“
Noa: „Ok, Pete, ich glaub ich habe die Bombe gefunden, leider ist die Tür davor versperrt, ich muss sie auf knacken!“
Chris: „Ich komm und helfe dir!“

In der Zwischenzeit, in der Haupthalle der Bank:
Sechs Maskierte Männer fuchteln wild mit Pistolen, Schrotflinten und MGs rum, um die sitzenden Geiseln in Schach zu halten, während zwei weitere den Eingang sichern und drei Männer den Tresor leer räumen. Der zwölfte Mann läuft ungeduldig und gestresst, mit dem Fernzünder in der Hand, durch die Eingangshalle und brüllt wirre Befehle und Flüche in verschiedenen Sprachen durch die Gegend. Da packt einer Geisel die Wut und stürmt auf den scheinbaren Boss der Terroristen zu. Dieser bemerkt vorerst nichts, doch als einer seiner Männer mit der Schrotflinte los schießt, dreht sich der Boss um und wird von ein paar Schrot Stücke getroffen. Die restlichen durchbohren die wütende Geisel, welche blutig zu Boden fällt. Der Fernzünder wirbelt durch die Luft und keiner merkt was so wirklich passiert, als ein heftiges Beben das hintere ende der Bank, wie von nichts, einstürzt lässt. Alle außen stehenden Polizisten und Zivilisten bringen sich in Deckung, während ein anderes Einsatzteam, die Unruhe ausnutzen und die Bank stürmen. Sam, der Einsatzleiter des Bombenteams, greift schnell zum Mikro, „Noa, Chris, Peter, seit ihr Ok?“ Nur ein stilles Rauschen ist zu höhren. „Noa!... Peter!... Chris!...Könnt ihr mich höhren?“ Geht es euch gut?“ Noch immer ist ein Rauschen zu höhren.

Peter: „Mir geht es gut Boss, aber Noa und Chris wahren am nächsten an der Bombe!“
Sam: „Ich weis ich hatte das Funkgespräch mit angehört, wo sind sie jetzt?“
Peter: „Ich weis nnicht, ich stecke fest!“
Sam: „Gedult mein guter, das Bergungsteam ist sicher unterwegs.“
Peter: „Danke Boss!“
Sam: „Keine Ursache!“

Einige Stunden nach der Festnahme der Terroristen und der Bergung der Überlebenden im Krankenhaus von Millenniumcity.

Ein Mann liegt dick einbandagiert und in komatösem Zustand im Krankenbett. Er selber bekommt nichts mehr um ihn herrum mit und dennoch hört er was der Arzt und die Schwester bereden:

Arzt: „Wie heißt der Mann, Schwester?“
Schwerster: „Noa Star, Sir!“

Der Arzt nimmt die Krankenakte zur Hand und liest alles leise vor sich hin vor:

Arzt: „Verbennungen im Gesicht 3. Grades. Das linke Auge ist tot... bla bla bla... verlusst des linken Beines, sowie der rechten Hand... Hm... den Mann hat es übel erwicht. Wie weit war er von der Bombe entfernt?“
Schwester: „Er war am nächsten dran. Chris Simmons, war auch sehr nahe , doch dieser ist gestorben!“

Einige Monate später:

Arzt: „Das der Mann mit den Verletzungen noch Leben kann ist unglaublich!“
Schwester: „Er scheint der Willensstark zu sein, Sir!“
Arzt: „In der tat!“

Weitere Monate später, ungefähr nach 1,5Jahren nach dem Unfall in der Bank:
Der Arzt steht vor Sam und dem im Rollstuhlsitzenden Peter,

Arzt: „Die Verletzungen und verbrennungen sind zu kritsich, wir können nichts mehr machen!“
Sam: „Was wäre ihre Lösung?“
Arzt: „Stecker ziehen!“
Peter schaut den Doc entsetzt an:
Peter: „Nein, das können sie doch nicht machen!“
Arzt: „Es gibt keine andere Wahl!“
???: „Doch, die gibt es!“

Sam, Peter und der Doc drehen sich zur Tür und sehen Kroloch und the Toymaker auf dem Gang stehen.

Kroloch: „Wir könnten ihn reparieren!“
Arzt: „Sie reden ja über ihn, als wäre er eine Maschine!“
Kroloch: „Nach dem Miss Toymaker daran war, könnte ,an es fast behaupten.“
Sam nickt Kroloch zuversichtlich zu.

Nach einigen Tagen harter Arbeit, erwacht Noa aus dem Koma. Ein helles, grelles, weißes Licht brennt sich fast durch sein rechtes Auge.

Noa: „Wo...wo...Wo bin ich?“

Kroloch tritt an das Bett heran:

Kroloch: „Im Reparatur-Saal des H.E.L.D.-Hauptqartiers!“
Noa: „Reparatur-Saal? Ist was passiert, ich kann mich kaum noch erinnern?!“
Sam tritt an das Bett heran:
Sam: „Hallo Noa. Kannst du dich an die Geiselnahme in der Bank erinnern?“
Noa: „Hallo Sam. Die Geiselnahme, warte lass mich mal kurz... Ja, das war doch vor ein paar Tage in der Millennium-Zentral-Bank, richtig?“
Sam: „Naja nicht ganz. An was kannst du dich zuletzt erinnern?“
Noa: „Hm... Chris, Pete und ich sind als Team zum Hintereingang gegangen und dann... ja dann haben wie gesichert und da....“
Noa schläft sofort das Gesicht ein.
Noa: „Oh nein, die Stichflamme, die Explosion. Wie geht es Chris und Pete?“
Sam: „Pete soweit ganz gut, er sitzt aber jetzt im Rollstuhl.“
Noa: „Und Chris?“
Stille herrscht in dem Einzelzimmer! Noa wird plötzlich wild und schreit, wie er noch nie geschriehen hatte:
Noa: „Was um gottes Namen ist mit Chris?“
Sam: „Er ist tot, er ist dabei ums Leben gekommen.“
Wieder tritt ruhe ein.
Noa: „Moment mal, ich war doch am nächsten zu der Bombe, was ist mit mir geschehen, warum Lebe ich noch?“
Sam: „Das kannst du H.E.L.D. verdanken, sie haben dich zusammen geflickt.“
Kroloch: „Du hattest ein paar Körperteile verloren, doch wir konnten sie, dank moderne Kybernetik, ersetztn. Nun hast du zwei Möglichkeiten:
Option A: Als wandelnder Blechhaufen durch das Leben krauchen und so zu sagen neu von Vorne beginnen, oder
Option B: Sich meinem Team und der Gruppe H.E.L.D. an zu schließen und eine, perfekt für dich abgestimmte, Rüstung zu erhalten, um mit uns gemeinsam, gegen das Böse zu kämpfen.“

Nach einger Zeit Laufübung an der Protese und Denkzeiten für das Angebot, erscheint Noa Star im H.E.L.D.-Hauptqartiers.

Noa: „Ich nehme ihr Angebot an nur unter einer Bedingung an!“
Kroloch: „Und die wäre?“
Noa: „Ich hätte gerne eiserne Flügel, damit ich mich Iron Bird nennen kann.“

Grinsend reicht Kroloch ihm die Hand und Noa, alias Iron Bird, greift zu.

Kroloch: „Willkommen bei H.E.L.D.!“





Kategorie: Champions Online Wiki, Community HQ, Stories, Worldsac

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki