FANDOM



Da ich ein großer Fan von Fan Fiction bin und auch sehr gerne Geschichten schreibe, hab ich mal eine Kurzschichte über die Schlacht von Detroit aus den Augen von James Harmon IV geschrieben. Wer Lust hat, kann sich die Geschichte ja mal durchlesen und ein kleines Feedback dazu abgeben, da ich vielleicht noch mehr davon schreiben will.
Hier die Geschichte:


Die Schlacht um Detroit

von Headbanger

1.August 1992; 19.31 Uhr

James Harmon IV schaute hinauf in den Himmel. Er traute seinen Augen nicht, als er plötzlich einen hellen Punkt zu sehen bekam, welcher mit irrer Geschwindigkeit auf Detroit zuraste. Schon ein paar Sekunden später warf kein Zuschauer mehr seinen Blick in das ausverkaufte Tiger Stadium, der Heimstätte der Detroit Tigers. Alle Augen waren auf diese glühende Kugel gerichtet, welche mittlerweile schon die doppelte Größe angenommen hatte. Der Mann neben ihm, ein glatzköpfiger Kerl mittleren Alters, realisierte das Geschehen am schnellsten und rief lauthals: „Los, lauft in Sicherheit!“, und schon war er weg. Nach und nach setzten sich 52.000 Menschen in Bewegung und liefen immer panischer Richtung Ausgang, da das unbekannte Objekt am Himmel nun schon die Größe eines Tischtennisballs erreicht hatte. James lief mit dem Strom und musste aufpassen, dass er nicht über einen der vielen Sitze stolperte. Als die Menge endlich den Ausgang erreichte, sah er, dass ganz Detroit auf den Beinen war und panisch umherlief. Er löste sich von der Menge und fand Schutz in einer Metro-Station, in der sich auch einige Stadionbesucher eingefunden hatten. Doch keiner von ihnen kam auf die Idee, den beinahe vollendeten Sieg der Tigers zu feiern. In allen Augen konnte man Ratlosigkeit und Angst lesen. Das Problem war, das keiner der Anwesenden und auch kein anderer Mensch in Detroit wusste, was hier vor sich ging. Deshalb blieb James und den anderen nichts anderes übrig als zu warten.
Mittlerweile waren auch die Medien auf das Geschehen aufmerksam geworden und auf nahezu allen Sendern sah man Live-Bilder des glühenden Etwas, welches man mittlerweile als riesige, aus der Erdumlaufbahn stammende Rakete identifizieren konnte. James schaute ebenfalls auf den Monitor, welcher über einer Bank an der Decke der Station installiert war. Um ihn herum rannten plötzlich ein Dutzend Leute an der Wand der Station entlang und suchten nach einem Münztelefon, um ihre Angehörigen zu warnen. Dies konnte James sich sparen. Sein Vater, James Harmon III, war wie seine Vorfahren ein erfolgreicher Mann und hatte sich mit Harmon Industries, einer Rüstungsfirma, zum Millionär gemacht. Im Haus der Harmons war dank des vielen Geldes ein Schutzbunker eingerichtet worden, da James III wegen seiner glorreichen Vergangenheit als Veteran im 2.Weltkrieg Angst vor einem neuen Krieg hatte. Dort würden sich seine Eltern verstecken, das wusste James ganz genau.
Die glühende Rakete kam immer näher, und nun konnte man sich nur noch auf den Aufprall vorbereiten. Menschen versteckten sich unter Tischen und Stühlen und hielten weinende Kinder in den Händen. Der Hubschrauber, welcher das Live-Bild übertrug, zeigte nun die Rakete in voller Größe, sie füllte die komplette Länge des Monitors. Links und Rechts regneten Funken gen Erdboden und das Glühen nahm ein wenig ab. Mitten auf der Rakete lächelte den Zuschauern eine schadenfrohe Fratze entgegen, bedeckt mit einem goldenen Helm, welcher den gesamten Kopf bedeckte. James hatte diese Person noch nie gesehen, jedoch wünschte er ihr schon jetzt alle erdenklichen Flüche auf den Hals. Nun machte auch er sich auf den Weg und fand unter einer Treppe platz. Er zählte eine halbe Minute, dann sah er nur noch ein gleißendes Licht und danach schaltete sein Kopf für eine Weile ab.
Der Aufschlag hatte eine riesige Wucht. Ganz Detroit wurde von einem Erdbeben erschüttert.
Fensterscheiben gingen zu Bruch und Gegenstände flogen durch die Luft. Oberhalb der Metrostation breitete sich die Explosion aus und steckte Häuser, Autos und Menschen an, welche nicht schnell genug einen Zufluchtsort gefunden hatten.
Nach zehn Sekunden war alles vorbei. Nachdem der Nebel verflogen war, sah man das ganze Ausmaß der Katastrophe. Detroit war nichts weiter als ein Haufen aus Schutt und leblosen Körpern. Erst drei Monate später, in einem Krankenhaus am Stadtrand von Detroit, wachte James Harmon IV aus dem Koma auf und erfuhr, wie viel Glück er hatte, als ein tragender Balken der Treppe, unter welcher er Schutz gesucht hatte, auf ihn niedergestürzt war. Außerdem erfuhr er den Namen des Mannes, der ihn von der Rakete aus angelächelt hatte: Doctor Destroyer. Diesem Menschen schwor er ewige Rache.





Kategorie: Champions Online Wiki, Community HQ, Stories, Headbanger

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki